In den letzten zwei Jahrhunderten hat sich Frankreich bei jedem neuen Regierungsaufbau ein rechtliches Grundsatzdokument zugelegt, in dem seine Bestrebungen und Prinzipien zum Ausdruck kamen. 

Der Grundsatztext, der unsere 5. Republik regelt, ist die Verfassung von 1958 mit geringfügigen Änderungen, die im Lauf der Jahre vorgenommen wurden. Ihre Präambel betont ihre Verbundenheit mit drei Texten: der Menschen- und Bürgerrechtserklärung, der Präambel von 1946 sowie der Umweltcharta, die 2004 zum Verfassungsblock hinzugekommen ist.