Das Glasdach des Jardin d‘Hiver erinnert daran, dass er einst ein Gewächshaus war und seltene Pflanzen beherbergte, bevor er zum Schauplatz von Empfängen und Pressekonferenzen wurde. 1881 auf Initiative des Staatspräsidenten der 3. Republik Jules Grévy erbaut, diente er als Durchgang vom Hôtel d’Évreux zu den Gärten. 

Wie die Nachbarräume, der Festsaal und der Salon Napoléon III, wurde auch der Jardin d’hiver im Dezember 2018 restauriert. 

Seit September 2021 kleidet Pavoisé, eine vorübergehende Installation des Künstlers Daniel Buren, das Glasdach in den französischen Nationalfarben und gibt dem Bereich mit Licht- und Schattenspielen ein neues Gesicht.

Le Jardin d'hiver en septembre 2021 © Présidence de la République
Der virtuelle Rundgang durch den Élysée-Palast
Entrée principale du palais de l'Elysée
Aktualisiert am: 15 Dezember 2022